Mai 02, 2013








Das Video hier hat mich beinahe zu Tränen gerührt. Es hat etwas in mir berührt, ich kann es nicht genau benennen, aber Fakt ist, dass es da ist. Und jetzt frage ich mich, wieso der Schönheit so viel Bedeutung zugemessen wird. Auch von mir. Was hat sie für einen Nutzen, dass die Menschen so extrem nach ihr streben und andere, die nicht über sie verfügen, so verachten? Ich weiß, rein logisch weiß ich, dass sie eigentlich keinerlei, naja, beinahe keinerlei praktischen Nutzen hat. Was zählt schon der erste Eindruck? Ein Mensch ist nie so, wie er sich in den ersten Sekunden gibt. Ein Mensch hat dafür doch viel zu viele Facetten. Es macht mich krank, wie wichtig die Schönheit und die Außenwirkung in unserer Gesellschaft ist. Dass sie anderen so wichtig ist, ist schlimm. Aber dass auch ich mich davon, aufgrund meiner eigentlich schlüssigen logischen Begründung kein bisschen davon ausschließen kann, und sie mithype, ist viel schlimmer, als alle schönheitsverliebten, oberflächlichen Menschen zusammen. Ist das nicht merkwürdig? Warum ist das so? Helft mir.




Kommentare:

  1. das video ist sooo wundervoll, es sagt so vieles, das sonst niemand wagt auszusprechen. es zeigt unsere gesellschaft, unsere grausame gesellschaft. aber das ende ist soo schön :>

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube, dass das Problem darin liegt, dass die meisten Personen nicht zwischen "Schönheit" und "Ästhetik" unterscheiden. Während "Schönheit" eine "geistige" Eigenschaft ist, die weitgehend unabhängig vom Aussehen ist, ist "Ästhetik" die vergängliche Außenwirkung einer Person. Wahre Schönheit zu entdecken dauert dementsprechend lange, da man eine Person erst kennen lernen muss, ihren Charakter entdecken und ihr Denken verstehen muss. Hat man jedoch erst einmal eine schöne Person getroffen, so wird man sie, zumindest in Gedanken, sein ganzes Leben nicht mehr los.

    Ästhetik ist viel einfacher zu entdecken und es ist auch viel einfacher sich selber ästhetisch erscheinen zu lassen. Man muss nur ein wenig Zeit und Geld invstieren, und man kann sich selber zu einem optisch sehr ansehlichen Menschen machen. Vermutlich ist das auch der Grund dafür, warum Ästhetik in unserer Gesellschaft so "gehypt" wird: (Fast) jeder kann mit relativ geringem Aufwand ästhetisch sein und dann die Blicke anderer Personen auf sich ziehen. Dabei wird jedoch sehr gerne vergessen, dass man in 20 oder 30 Jahren nicht mehr so viel davon hat, wenn man es sich zum Ziel gesetzt hat, ästhetisch auszusehen. Eine schöne Person hat dieses Problem nicht, aber es braucht auch lange, um "schön" zu werden. Ich vermute, dass darin das Problem liegt.

    Viel (zu viel) Text, aber ich hoffe du verstehst was ich meine.

    Viele Grüße,
    Pearl.

    PS: Es ist wunderbar, wieder etwas von dir zu lesen. Und es ist, wie immer, wirklich gut um darüber nachzudenken!

    AntwortenLöschen
  3. Danke für das video, ich muss auch andauernd darüber nachdenken, wie viele gutaussehende Menschen ich irgendwie besser leiden kann und bei vielen fragen ich mich dann womit sie das verdient haben.

    AntwortenLöschen
  4. Hi :)
    Da du - soweit ich weiß - ein Leser meines alten Blogs (fruehlingshaft) warst, möchte ich dich darauf aufmerksam machen, dass ich die URL meines Blogs geändert habe, um einen kleinen Neuanfang zu starten. Das Problem ist jetzt allerdings, dass meine Posts nicht mehr in deinem Dashboard erscheinen. Wenn du mich aber weiterhin verfolgen möchtest, dann solltest du meinen Blog hier kurz entfolgen, und ihn dann aber wieder verfolgen. Damit sollte das Problem hoffentlich gelöst sein. Du kannst auch gerne meine Facebookseite liken, auf der du auch immer über neue Einträge informiert wirst. Ich hoffe, dieser seltsame Text hier klingt nicht allzu sehr nach "Werbung", aber ich wollte dir einfach nur bescheid geben, dass mein Blog nun eine neue URL hat. :)

    Alles Liebe,
    Paulina

    hier geht's zum neuen Blog

    AntwortenLöschen
  5. der mensch wird auch immer mit anderen verglichen.

    AntwortenLöschen
  6. ich finde es schade, dass du hier nicht mehr schreibst und hoffe
    du fängst irgendwann vielleicht nochmal an. :)

    AntwortenLöschen
  7. Schade, dass du nicht mehr bloggst.

    AntwortenLöschen

und es gibt nichts kostbareres auf der welt, einem menschen zu schenken, als die eigene zeit und die eigenen gedanken. ich danke dir, für alles, was du mir hinterlässt. du schenkst mir ein paar sekunden deines lebens. vergiss das nie.